Die Kanarischen Inseln sind die erste Region Spaniens, die allen Touristen eine kostenlose Zusatzversicherung anbietet, die sie im Falle von außergewöhnlichen Urlaubskosten, die durch Covid-19 verursacht wurden, abdeckt.

Die Versicherung deckt alle touristischen Besucher der Kanarischen Inseln (bei Aufenthalten von bis zu 30 Tagen in registrierte Touristenunterkünfte) für die medizinische Versorgung, die medizinische Rückführung und die Verlängerung der Aufenthaltskosten ab. Die Police deckt auch die Kosten von verlängerten Aufenthalten für die Familie der Betroffenen. Diese Aufenthaltsverlängerungen gelten für 15 Tage.

Diese Versicherungspolice ersetzt nicht die Standard-Reiseversicherung, da sie nicht die Kosten für annullierte Flüge, medizinische Kosten, die nicht von Covid-19 übernommen wurden, und Sachschäden oder Verlust von Eigentum abdeckt. Sie wird nur aktiviert, wenn ein Tourist nicht über eine eigene private Versicherung verfügt, die diese Szenarien abdeckt.

Die einzige Bedingung ist, dass sich die Besucher vor ihrer Ankunft nicht bewusst sein dürfen, dass sie Covid-19 haben oder haben könnten, so die kanarische Tourismusministerin Yaiza Castillo. Besucher müssen vor ihrer Ankunft auf den Kanarischen Inseln keinen Covid-19-Test machen.

Wenn Sie sich auf den Kanarischen Inseln aufhalten und Symptome von Covid-19 entwickeln, rufen Sie die Nummer 900 112 061 an, um sich beraten und an ein geeignetes Zentrum überweisen zu lassen.