Das alte Fischerdorf Playa de Mogan, bekannt als Los Riscos, bekommt vom Rathaus 2.325.000 Euro Investitionen.

Das Geld soll zur Verbesserung verschiedener Massnahmen dienen wie z.B. dem Zugang, oeffentliche Beleuchtung, Beschilderung, Strom und Wasserversorgung. Die 166 Eigentuemer in Los Riscos erhalten auch renovierte Fassaden.

Die Mittel werden von der Gemeinde in Mogan zur Verfuegung gestellt, dem spanischen Ministerium fuer Entwicklung und von der Regierung der Kanarischen Inseln, die Arbeit erfolgt von einer privaten Firma: CONSTRUPLAN: Construcciones y Planificaciones SL.

Die erste Phase der Arbeiten beinhaltet die Renovierung der Fassaden der Haeuser der Nachbarschaft (einschl. Den Verputz und das Streichen) und den Ersatz von alten Wasserbehaeltern aus Zement mit neueren Alternativen.

Man moechte die Nachbarschaft liebenswerter fuer Einheimische machen sowie attraktiver fuer Touristen.

Los Riscos ist die aelteste Nachbarschaftsgemeinde in Puerto de Mogan, und die meisten Haeuser haben eine gute Aussicht auf die Marina von Puerto Mogan und zum Strand. Es ist eine lokale Gegend und hat manchmal enge Strassen mit einer starken Neigung und einer besonderen Atmosphaere.