Das Rathaus von Mogán wirbt für seine neuesten Bemühungen, die Gegend noch attraktiver für Besucher und speziell für Wanderer zu machen – mit einer neuen Wanderroute durch viele der schönsten Naturgebiete.

Die Tamaranae-Route ist dreißig Kilometer lang und führt von der Degollada de Tasarte durch Veneguera und weiter nach Pueblo de Mogán. Dann geht es das Mogán-Tal hinunter, vorbei an der Windmühle Molino de Viento nach Baranquillo Andrés im Arguineguín-Tal. Von hier aus führt der Weg weiter und endet bei Pie de la Cuesta zurück im Mogán-Tal oberhalb von Pueblo de Mogán.

Engagierte Wanderer können die gesamte Route an einem einzigen Tag bewältigen oder sie als drei separate Wanderungen behandeln. Das Rathaus von Mogán bildet derzeit lokale Wanderführer für die Wanderung und ihre Besonderheiten aus.

Die Route wurde dank eines Zuschusses aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung renoviert. Die ursprünglichen Wege wurden gesäubert und verstärkt, das traditionelle Kopfsteinpflaster repariert und tragende Trockenmauern wiederhergestellt. Die gesamte Route wurde auch ausgeschildert, so dass sie sowohl von unabhängigen Wanderern als auch von Gruppen mit Führern bewältigt werden kann.

Mit Wanderwetter das ganze Jahr über und schönen Tälern und Bergen ist der Süden Gran Canarias ein attraktives Ziel für Wanderer aller Schwierigkeitsgrade. Viele beliebte Wanderwege sind ausgeschildert und in gutem Zustand und können auf Wikiloc gefunden werden.