Der hübsche Patalavaca-Strand zwischen Arguineguin und Puerto Rico war schon immer eine Oase der Ruhe für Kenner.

Sein natürlicher Sand und Restaurants am Strand machen ihn zu einem der schönsten Strände Süd Gran Canarias, ausserdem ist er selten überfüllt.

Die Wahrheit ist jedoch, dass man dem Gebiet um den Strand herum so langsam sein Alter ansah und es anfing etwas ungepflegt auszusehen. Dies ändert sich jetzt, nachdem die lokalen Behörden von Mogán beschlossen haben in das Gebiet am Strand von Patalavaca zu investieren und alles zu verbessern.

Der Aussichtspunkt am Strand wurde erneuert und ein neuer Toilettenblock, sowie eine Rettungsschwimmerstadt werden installiert. Es wird bald zwei Toiletten geben, darunter eine, die für Rollstuhlfahrer zugänglich ist.

Die Arbeit ist Teil eines sehr viel größeren Projekts zur Modernisierung der gesamten Küste zwischen der Stadt Arguineguín und dem Strand Anfi. Die erste Phase dieses Projekts, die Sanierung des Naturpools La Lajilla, ist nun abgeschlossen und die zweite Phase beginnt später in diesem Jahr.

Patalavaca ist ein ruhiger Ferienort westlich von Arguineguín im Südwesten von Gran Canaria. Es ist sehr beliebt bei den skandinavischen Besuchern. Viele besitzen sogar eigene Ferienhäusern in der Umgebung.